Senior-Hockey

Kader der Elite-Liga Mannschaft

3. Reihe (v.l.n.r. stehend): Philipp Winter, Hannes Erlacher, Manuel Laritz, Georg Hatzenbichler, Florian Heider
2. Reihe (v.l.n.r. stehend): Werner Schilcher, Lukas Pichler-Semmelrock, Manuel Brenter, Michael Eichlseder, Andreas Meixner, Pirmin Riedmann, Lukas Peicha, Christian Bacher, Christoph Krall, Klaus Turin
1. Reihe (v.l.n.r. sitzend): Johannes Tschinderle, Stephan Fasch, Gilbert Kühn, Nino Jus, Michael Rudman
Am Bild fehlen: Matthias Florian, Marc Oberlerchner, Benjamin Gschöpf, Bernhard Strohmeier, Christoph Pollak, Florian Goriupp, Andreas Schilcher, Daniel Köberl, Matthias Fasching, Jan Maierhofer, Teambetreuer und Zeitnehmer Erich Mechle

Statistik in Arbeit

Mannschaftskader der Saison 2014/15

Der ATSE Graz hat sich dazu verschrieben, Eishockey auf höchstem Niveau in der Steiermark zu bieten. Darum war es für die Vereinsverantwortlichen nach der Beendigung der letzten Saison sofort klar, die Entscheidung des STEHV mitzutragen, eine „Steirische Eliteliga“ zu bilden. Gemeinsam mit den „EC Bulls Weiz“ und den „EC Frohnleiten Panthers“, ließ der ATSE die Landesliga hinter sich. Der neuen Liga, die höchste Liga in der Steiermark und die dritthöchste in Österreich, schlossen sich auch die „LE Kings“ aus Leoben und der „EV Zeltweg 2010“ an. Man durfte spannende Duelle erwarten.

Wie der nun abgeschlossene Grunddurchgang gezeigt hat, wurden diese Erwartungen erfüllt. Die Spieler rund um Gilbert Kühn, die allesamt nur für Ruhm und Ehre beim ATSE spielen, zogen als respektabler Grunddurchgangsdritter in die Playoffs ein. Der Kader hat unbestritten das Zeug ins Finale einzuziehen.

Jedem einzelnen Spieler gebührt Dank und Anerkennung.

Goalies

Mit Florian Goriupp und Patrick Scheucher stehen zwei Spitzentorhüter im Dienste des ATSE. „Flo“ Goriupp durchlief den gesamten Nachwuchs der Graz 99ers und schaffte es bis in den Kader der Bundesligamannschaft. Patrick „Baggio“ Scheucher wurde beim EV Zeltweg groß und spielte einige Saisonen in der Nationalliga für Zeltweg und Kapfenberg. Die letzte Saison bestritt Patrick mit Zeltweg in der NAHL. Komplementiert wird das Gespann durch Johannes „Jo“ Tschinderle, der nach einem Jahr Verletzungspause sein Comeback feiert und immer stärker wird. Auch Urgestein Andreas Schilcher steht weiterhin zur Verfügung. Andi hat alle Stationen (vom EHC Thalersee über Blau-Weiß Eggenberg bis zum ATSE) miterlebt. Gecoacht werden unsere Goalies von Torhüter-Legende Michael Rudman. Auch wenn er seine Montur voraussichtlich nicht mehr so oft auspacken wird, bleibt „Michi“ dem ATSE weiterhin verbunden. Auf sein Know-How und seine Erfahrungen kann der ATSE weiterhin bauen.

Defense

Rund um Kapitän Stephan Fasch hat sich ein steirisch-kärntnerisches Bollwerk aufgestellt. Wie Flo Goriupp kommt Lukas Peicha und Nino Jus aus dem 99ers Nachwuchs; Jan Maierhofer ist in der NHL-Jugend groß geworden. Starke Abwehrstützen sind aber auch Typen wie Georg „der General“ Hatzenbichler und Marc Oberlerchner.

Offense

Die Mannschaft hat ohne Zweifel Durchschlagskraft. Hervorzuheben sind Matthias Florian und Pirmin Riedmann, die Top-Scorer des ATSE. Gemeinsam mit Bernhard Strohmeier macht die erste Sturmreihe gehörig Druck auf den gegnerischen Kasten. Auch die zweite Linie ist ungemein stark. Wie die Neuzugänge aus Spittal/Drau, Andreas Meixner und Manuel Brenter, ist der spielstarke Manuel Laritz ein Zugewinn für den ATSE.

Spartenleiter: Werner Schilcher
Trainer: Gilbert Kühn